Spieler des Monats November 2014

Die Fans der 2. Basketball-Bundesliga haben die Spieler des Monats November gewählt. Hier kommen die Ergebnisse: Herzlichen Glückwunsch!

 

 

ProA – Will Reinke – OeTTINGER Rockets Gotha

Viel besser hätte es für Will Reinke im Monat November kaum laufen können: Der 2,06 Meter große US-Center hat mit den Oettinger Rockets alle fünf Spiele gewonnen und dabei mehr als einmal für Aufsehen gesorgt. Etwa beim beispiellosen Comeback-Sieg gegen rent4office Nürnberg, als er mit seiner Mannschaft vor heimischer Kulisse im Schlussviertel einen 18-Punkte-Rückstand aufholte und am Ende mit 82:73 triumphierte. Maßgeblichen Anteil daran hatte der 24-Jährige aus Tulsa (Oklahoma), der in diesem Spiel sein drittes Double-Double der Saison (16 Punkte / 15 Rebounds) auflegte. Nicht „nur“ in dieser Begegnung erinnerte die Art und Weise, wie Will Reinke auf dem Court auftritt und –trumpft, ein gutes Stück weit an seinen heutigen Trainer Chris Ensminger, der sich in der Beko Basketball-Bundesliga jede Menge Respekt und auch den Spitznamen „Mister Rebound“ erarbeitet hat. Folglich weiß „Ense“ nur zu gut, was er an seinem Schützling hat. Vor dem Triumph im Thüringen-Derby bei Science City Jena am vergangenen Sonntag, sagte er im Interview mit der „Thüringer Allgemeine“: „Will ist ein sehr athletischer, variabel einsetzbarer Spieler, ein Allrounder. Obwohl er in Griechenland und zuletzt Rumänien nur wenig spielte, haben wir mit seiner Verpflichtung unsere Hausaufgaben gemacht. Er bringt viel Qualität mit, ist charakterlich top und ein Teamspieler.“ Zudem bringt Will Reinke eine weitere wichtige Eigenschaft mit: Der US-Boy, der den Dunk als seinen Lieblings-Move bezeichnet und es sowohl mit rechts als auch mit links und natürlich auch beidhändig krachen lassen kann, ist sehr ehrgeizig. Egal, was er schon erreicht hat: Will will immer besser werden!

ProA Youngster – Mahir Agva – TEAM EHINGEN URSPRING

Coach Michael Spöcker freut sich für Mahir: Meiner Meinung nach ist er verdient zum Youngster des Monats gewählt worden. Er nimmt bereits eine sehr wichtige Rolle im Team ein und liefert Woche für Woche tolle Leistungen ab. Für sein Alter agiert er bereits sehr abgeklärt auf dem Spielfeld und hat für einen Big Man ein ausgezeichnetes Auge für seine Mitspieler. Auch wenn er nicht der athletischste Spieler in der Liga ist, beweist er beim Rebounding, dass Sprungkraft nicht alles ist, sondern auch das richtige Timing und ein gewisses Gespür wichtig sind. Mit seiner Entwicklung sind wir sehr zufrieden, hat er sich vom Rollenspieler in der vergangenen Saison doch sehr schnell zu einem Führungsspieler entwickelt und das Vertrauen in ihn gerechtfertigt. Jetzt gilt es für ihn, sich in der Liga zu etablieren und Woche für Woche diesen Anspruch zu bestätigen. Wenn er weiter diszipliniert seine Stärken verfeinert und hart daran arbeitet, seine Defizite zu minimieren, kann er es weit bringen!

ProB – Yannick Anzuluni – ROSTOCK SEAWOLVES

Yannick Anzuluni besticht mit seiner Vielseitigkeit als Führungsspieler der ROSTOCK SEAWOLVES. Der Kanadier mit kongolesischen Wurzeln kam im Sommer aus der finnischen Liga nach Rostock – führt den Aufsteiger bei Punkten, Assists, Rebounds, Blocks und Steals pro Spiel an. In zehn der zwölf Hinrundenspiele der Wölfe erzielte der 27-jährige Flügelspieler 20 oder mehr Zähler. Im November erzielte Anzuluni 18,4 Punkte, 7,6 Rebounds, 4,8 Assists und 3,2 Ballgewinne pro Spiel. Neben einer 25-Punkte-Gala in Braunschweig lief er auch gegen Itzehoe heiß und verbuchte mit 27 Zählern, darunter sechs verwandelte Dreipunktewürfe, seinen persönlichen Saisonbestwert.

„Glückwunsch an Yannick für diese mehr als verdiente Auszeichnung“, lobt SEAWOLVES-Coach Sebastian Wild. „Er spielt eine wirklich starke Saison in einer Schlüsselrolle für uns und gehört in meinen Augen zweifelsohne zu den vielseitigsten Spielern in der gesamten 2. Basketball-Bundesliga ProB. Eine solche Ehrung ist darüber hinaus auch immer als Team-Award zu werten, denn der Erfolg der gesamten Mannschaft und die damit verbundene harte Arbeit jedes einzelnen Spielers bilden immer die Grundlage für eine solche individuelle Anerkennung.“

Auch Anzuluni hebt vielmehr die Leistung des Kollektivs hervor als seine individuelle Klasse: „Es ist eine große Ehre für mich, aber vielmehr eine Auszeichnung für das gesamte Team. Wir belegen zurzeit den ersten Tabellenplatz. Ohne die Leistung des gesamten Teams hätten wir das nicht erreicht.“

ProB Youngster – Robert Zinn – BSW Sixers

Robert Zinn wechselte im Sommer von Bike-Cafe Messingschlager Baunach nach Sandersdorf. Ausgestattet mit einer Doppellizenz spielt er für die BSW Sixers in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord und in der Beko BBL für den Mitteldeutschen Basketball Club. Der 19-Jährige aus Tübingen führt zurzeit die Liste der Top U22 Performer der ProB an und ist froh und dankbar darüber, dass er von Sixers-Coach Tino Stumpf soviel Vertrauen und Spielzeit bekommt.

Zinn über seine Pole-Position im U22-Ranking: „Vor der Saison wusste ich nicht einmal, dass es diese Liste gibt und damit gerechnet hätte ich auch nicht. Größtenteils haben wir das Tino und der Mannschaft zu verdanken, dass sie uns das Vertrauen geben. Ich freue mich Verantwortung übernehmen zu dürfen; auf der anderen Seite sollte man die Statistiken nicht überschätzen, für das Team – und dazu gehöre ich ja auch – ist die Anzahl der gewonnenen Spiele entscheidender.“

 

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]Here is an excellent Blog You might Find Fascinating that we Encourage You[…]

  2. […] Anzuluni wurde als Spieler des Monats November in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ausgezeichnet. Die Fans wählten den Symphatieträger der ROSTOCK SEAWOLVES auf den ersten […]

Kommentare sind deaktiviert.