Urteilsänderung Filmore Beck

Urteil gegen Filmore Beck aufgrund von Tätlichkeit gegenüber Paul Brotherson auf eine Sperre bis zum Ende der laufenden Saison geändert.

Während des Spiels des TV Langen gegen die BG Karlsruhe vom 15.11.14 beging der Langener Spieler Filmore Beck eine Tätlichkeit an seinem Gegenspieler Paul Brotherson. Nach Auswertung des Vorfalls durch die Spielleitung der 2. Basketball-Bundesliga wurde Filmore Beck daraufhin bis zum 30.06.2018 gesperrt und erhielt eine Geldstrafe.

Nach Einlegung von Berufung durch Beck und Vertretern schlägt das Schiedsgericht einen Vergleich vor. Demnach wird die Geldstrafe aufgehoben und eine Sperre bis zum 30.06.2015 festgesetzt. Filmore Beck zieht seinen gleichzeitigen Antrag auf ein Normenkontrollverfahren zurück. Die Liga verpflichtet sich im Strafenkatalog gesetzte Strafrahmen zu überprüfen.

Die 2. Basketball-Bundesliga stimmt dem Vergleichsvorschlag des Schiedsgerichts unter Zurückstellung erheblicher Bedenken zu, um schnellstmögliche Rechtssicherheit zu gewährleisten.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]always a significant fan of linking to bloggers that I love but do not get quite a bit of link adore from[…]

Kommentare sind deaktiviert.