Titans verstärken sich mit US-Center Jervon Pressley

Wenige Wochen vor dem offiziellen Trainingsauftakt der Dresden Titans steht das Grundgerüst für den Kader in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Mit der Verpflichtung des US-Amerikaners Jervon Pressley können Dresdens Basketballer eine weitere Planstelle schließen. Der 23-jährige US-Center aus Charlotte (North Carolina) wechselt von der Hampton University (Virginia) in die sächsische Landeshauptstadt. Neben den beiden US-Guards Randal Holt und R.J. Price ist Center Jervon Pressley aktuell der dritte Importspieler im Kader der Elberiesen.

 

 

 

Nachdem Pressley die Highschool als bester Rebounder seiner Schule beenden konnte, etablierte sich der 2,03 Meter große und 113 Kilogramm schwere US-Boy an der Hampton University. In seiner ersten Saison 2013/2014 gelangen dem Center bei 21 Saisonspielen rund 6,6 Punkte sowie 5,1 Rebounds für die Hampton Pirates. Die Leistungen konnte der 23-Jährige auch im Folgejahr bestätigen, woraufhin seine Mannschaft die Meisterschaft in der MEAC (Mid-Eastern Athletic Conference) gewinnen konnte.

Für Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald erfüllt der Neuzugang alle Kriterien auf der Center-Position: „Wir haben uns den Spieler genau angeschaut und sehen in ihm jede Menge Potential. Mit Jervon konnten wir einen Spielertyp verpflichten, der uns bislang im Kader gefehlt hat. Anders als in der ProB wird es ein entscheidender Faktor sein, einen robusten Spieler unter dem Korb zu haben. Jervon bringt eine sehr gute Physis mit und verteidigt auch dementsprechend. Offensiv kann er sich hingegen auch unter starker Bedrängnis befreien und mit seiner Sprungkraft spektakulär Punkte erzielen. Er wird unsere Mannschaft durch seine Präsenz auf dem Parkett pushen.“ In der abgelaufenen Spielzeit 2015/2016 gelangen dem Center bei 28 Saisonspielen durchschnittlich 6,7 Punkte, 6 Rebounds sowie 1,7 Blocks pro Match. Erneut schaffte Pressley mit seinem Team den Gewinn der MEAC-Meisterschaft. Dazu gelang wie im Vorjahr die Qualifikation für das NCCA-Tournament, bei dem die besten 64 College-Teams der USA gegeneinander antreten.

Cheftrainer Steven Clauss freut sich auf seinen neuen Schützling: „Ich denke, wir haben mit Jervon ein wichtiges Puzzle-Teil für unsere Mannschaft gefunden. Mit seinen Fähigkeiten sind wir nun auch in der Tiefe sehr gut besetzt. In den letzten zwei Jahren war der Center defensiv ein Schlüsselspieler für sein College. Auch wenn wir wie bei der Verpflichtung von R.J. Price einen Neuling ins Team holen, so sind wir von seinen Leistungen durchweg überzeugt.“

Vorläufiger Kader 2016/2017

·Walter Simon
·Randal Holt
·Sebastian Heck
·Max von der Wippel
·R.J. Price
·Daniel Krause
·Marc Nagora
·Helge Baues
·Jervon Pressley