Beiträge

Minibasketball-Fortbildung in Hagen

Am Samstag, dem 23. September 2017 bietet das DBB-Jugendsekretariat gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. BasketballBundesliga) eine kostenlose Minibasketball-Fortbildung in Hagen an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:00 Uhr in der Rundsporthalle Haspe (Kölner Str. 50, 58135 Hagen) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und ist hier (www.bak-basketball.de; „Ausund Fortbildung“, KFOB10) möglich. Den Rahmen für die offene Fortbildung bietet die „MinitrainerOffensive“.

Zeitplan

ab 09:30 Uhr: Check-In

10:00 – 10:45 Uhr: Situationen im Training mit Kindern (Jürgen Maaßmann, KISS Giengen)

10:45 – 13:00 Uhr: Spielidee und Coaching im Minibasketball (Marius Huth, ALBA Berlin)

13:00 – 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 – 15:30 Uhr: Gastvortrag San Payo Araujo (Federacao Portuguesa de Basquetbol)

15:30 – 17:00 Uhr: kinder+Sport Basketball Academy (Phoenix Hagen)

„Minitrainer-Offensive“

Der DBB startete gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm befassen sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch drei Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können. 2017 startet der dritte Jahrgang des Programms.

(Deutscher Basketball Bund)

Minibasketball-Fortbildung macht Halt in Braunschweig

Im Rahmen der „Minitrainer-Offensive“ findet am 21. Januar 2017 eine Minibasketball-Clinic in Braunschweig statt. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird eine Anmeldung vorausgesetzt.

Einblicke in die Arbeit von hochqualifizierten Experten erwarten die Teilnehmer der Minibasketball-Fortbildung Ende Januar 2017. Die von der Bundesakademie des DBB und dem DBB-Jugendsekretariat angebotene Veranstaltung findet nach ihren letztjährigen Stationen Gotha und Bochum zum Auftakt des neuen Jahres in der niedersächsischen Stadt Braunschweig statt. Eine hohe Praxisnähe soll bei den Programmpunkten „Kleine Spiele 2“, „Vielseitigkeit / Koordination“ und „Grundtechniken 2“ vermittelt werden. Zu den praxisnahen Programmpunkten gehören nicht zuletzt auch praxisnahe Programmleitungen, die in der Tunica Sporthalle durch Nils Ruttmann (Eisbären Bremerhaven), Maxim Hoffmann (Baskets Akademie Weser-Ems) und Mirko Petrick (ALBA Berlin) übernommen werden.

Da der Bereich Nachwuchs in den Ordnungen und Standards der 2. Basketball-Bundesliga in Zukunft eine größere und verbindlichere Rolle einnehmen wird, können die Inhalte für die Vereinsverantwortlichen bereits in naher Zukunft von Bedeutung sein. Die Fortbildung bietet daher insbesondere für die Nachwuchsverantwortlichen der ProA und ProB eine gute Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Austausch.

 

Anmeldung

Für die Teilnehmer der Fortbildung fallen keinerlei Kosten an, jedoch ist eine Anmeldung im Voraus erforderlich. Interessenten können sich HIER ANMELDEN. Anmeldeschluss ist am 18. Januar 2017.

 

Standort

Die Veranstaltung findet in der Tunica Sporthalle (Hasenwinkel 1a, 38114 Braunschweig) statt.

 

Zeitplan

ab 10:30 Uhr          –  Check-In

11:00 – 13:15 Uhr  –  Kleine Spiele 2

13:15 – 14:15 Uhr  –  Mittagspause

14:15 – 16:30 Uhr  –  Vielseitigkeit / Koordination

16:30 – 18:00 Uhr  –  Grundtechniken 2

 

„Minitrainer-Offensive“

Der DBB startete gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm befassen sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch drei Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können.

(DBB / 2. Basketball-Bundesliga)

Ausschreibung „Minitrainer-Offensive“ – 2. Jahrgang 2016/17

Der DBB hat gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“ gestartet, um sich diesem wichtigen Thema intensiv zu widmen. In diesem einjährigen Intensivprogramm, das bewusst außerhalb der Lizenzsysteme steht, wird sich jeweils eine Gruppe interessierter Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch einige Präsenzveranstaltungen pro Kurs über das Jahr vorgesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben den Inhalten, die in der Basisausbildung für Trainerinnen und Trainer für diese Altersklassen enthalten sind, soll die Minitrainer-Offensive weitere Ideen aufzeigen und ausgewählte Themen speziell für die Zielgruppe vertiefen. Das können Details der Trainingsgestaltung wie Sprache, pädagogische Aspekte oder Methodik ebenso sein wie die Arbeit mit Eltern, die sportliche
Belastbarkeit oder das Rollenverständnis in der Trainingsleitung.

Dabei soll der Blick immer wieder auch über den sprichwörtlichen Tellerrand zu den Minibasketball-Programmen anderer Basketballnationen oder den Kindersportprogrammen anderer Fachverbände gerichtet werden.

Das Programm wird nach einem erfolgreichen Pilotjahrgang 2015/16 mit einem zweiten Jahrgang in den Jahren 2016 und 2017 fortgesetzt. Für diesen Jahrgang stehen 16 Teilnehmerplätze zur
Verfügung.

Ablauf

Das Programm wird für den Jahrgang 2016/17 folgenden Ablauf haben:

  • September 2016: Auftaktlehrgang (4 Tage, Wochenende)
  • Herbst/Winter 2016: Hospitationen der Trainerstudenten/innen bei ausgewählten Coaches aus dem Lehr- und Expertenteam (1 Tag nach Absprache)
  • Januar/Februar 2017: Zwischenlehrgang (4 Tage, Wochenende)
  • Frühjahr 2017: Trainingsbesuche bei den Trainerstudenten/innen durch die Coaches aus dem Lehr- und Expertenteam (1 Tag nach Absprache)
  • Mai 2017: Abschlusslehrgang (4 Tage, Wochenende)

Zwischen den Präsenzveranstaltungen gibt es jeweils Aufgaben zur Vor- oder Nachbereitung, die individuell oder im Team auf dem Online-Campus bearbeitet werden.
Die Kosten für die Verpflegung bei den Lehrgängen, für alle Unterlagen sowie für die Nutzung des Online-Campus werden von den Projektträgern übernommen. Unterkünfte werden jeweils mit den gastgebenden Standorten zu möglichst angemessenen Konditionen ausgewählt und angeboten. Für die Hospitationen der Trainerstudenten/innen werden zusätzlich die Reisekosten (Bahn/ÖPNV) und falls erforderlich Übernachtungskosten übernommen.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können an dem Programm Trainerinnen und Trainer, die die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Erfahrung im Minibasketball
  • eine aktuelle Tätigkeit im Minibasketball
  • Verpflichtung zur Teilnahme an allen Tagen der Präsenzphasen
  • Interesse sich auch außerhalb der Lehrgangstage regelmäßig und intensiv mit der Lehrgangsgruppe auszutauschen (Online-Campus)
  • Bereitschaft, eigene Ideen zu teilen und Einblick ins eigene Training zu geben (Videos)
  • Bereitschaft nach Abschluss selber Minibasketball-Fortbildungen durchzuführen bzw. als Referent/in für Minibasketball-Fortbildungen tätig zu sein
  • Unterstützung der Teilnahme durch den Verein (Freistellung bei Hauptamt)
  • Bereitschaft zur Übernahme der Kosten für Anreise und Unterkunft bei den Lehrgängen (s.o.)

Zur Teilnahme wird eine Vereinbarung mit dem Ausbildungsfonds abgeschlossen, die diese Punkte garantiert und entsprechende Sanktionen bei Nichteinhaltung enthält. Diese Vereinbarung müssen auch die entsendenden Vereine unterschreiben.

Bewerbung

Zur Bewerbung um einen Platz in der Minitrainer-Offensive ist der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Personalbogen einzusenden an:

Deutscher Basketball Ausbildungsfonds e.V.
Christian Steinberg
Beethovenstr. 5-13
50674 Köln

Stichtag für die Bewerbung ist der 11.06.2016 (Eingang in Köln).

Minitrainer-Offensive zu Gast in Gotha

Den Auftakt im Jahr 2016 macht die Minitrainer-Offensive (ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds und des DBB) in Gotha. Vom 05.02. bis 07.02.2016 trifft sich die Lerngemeinschaft, um sich über aktuelle Themen im Minibasketball fortzubilden. Mit dabei in diesem Jahr sind auch Yvonne Schäfer und Daniel Eichenauer, die bei Basketball in Gotha e.V. in diesem Altersbereich als Trainer aktiv sind. Gotha ist der erste Zweitliga-Standort an dem die Minitrainer-Offensive ihre Zelte aufschlägt.

Wie bei den beiden anderen Lehrgängen zuvor (Berlin und Gießen) wird es auch in Gotha eine offene Minitrainerfortbildung geben. Alle interessierten Trainer können kostenlos an der von der Bundesakademie des DBB organisierten Fortbildung teilnehmen.

Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:30 Uhr in der Sporthalle der Kommunalen Gesamtschule “Herzog Ernst” (Reinhardsbrunner Straße 19; 99867 Gotha) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und ist hier (www.bak-basketball.de; „Aus- und Fortbildung“) möglich.

Zeitplan

ab 10:00 Uhr              Check-In

10:30 – 13:30 Uhr       Vielseitigkeit, Koordination und Athletik im Minibasketball
Referent: Maxim Hoffmann (EWE Baskets Oldenburg)

13:30 – 14:30 Uhr      Mittagspause

14:30 – 17:30 Uhr       Kleine Spiele/Spielfähigkeit
Referent: Marius Huth (ALBA Berlin)

Minitrainer-Fortbildung in Gotha

Am Samstag, dem 6. Februar 2016 bietet die Bundesakademie des DBB gemeinsam mit dem DBB-Jugendsekretariat eine kostenlose Minitrainer-Fortbildung in Gotha an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:30 Uhr in der Sporthalle der Kommunalen Gesamtschule „Herzog Ernst“ (Reinhardsbrunner Straße 19 [Zufahrt über Leinastraße]; 99867 Gotha) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und ist hier (www.bak-basketball.de; „Aus- und Fortbildung“) möglich. Den Rahmen für diese offene Fortbildung bietet erneut das Projekt
„Minitrainer-Offensive“.

Zeitplan:
ab 10:00 Uhr: Check-In
10:30 – 13:30 Uhr:  Vielseitigkeit, Koordination und Athletik im Minibasketball
Referent: Maxim Hoffmann (EWE Baskets Oldenburg)
13:30 – 14:30 Uhr Mittagspause
14:30 – 17:30 Uhr  Kleine Spiele/Spielfähigkeit
Referent: Marius Huth (ALBA Berlin)


„Minitrainer-Offensive“
Der DBB startet gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm werden sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben
einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in
ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball
beschäftigen können.

108 Minitrainer bei offener Fortbildung der Minitrainer-Offensive in Gießen

Vom 27.11. bis 29.11.2015 fand der zweite Lehrgang der Minitrainer-Offensive 2015 in der Gießener Justus-Liebig-Universität statt. Mit Maurizio Cremonini konnte diesmal auch ein internationaler Referent für das Programm begeistert werden. Er ist der nationale Koordinator für den Minibasketball des Italienischen Verbandes (FIP) und stellte die dortigen Konzeptionen für die jüngsten Nachwuchsbasketballer des Landes vor.

„Maurizio ist ein international anerkannter Experte für Minibasketball, der schon mehrfach das erfolgreiche italienische Konzept auf europäischer Ebene vorgestellt hat. Wir sind dankbar und glücklich, dass er sich bereit erklärt hat, an unserer Minitrainer-Offensive und der Fortbildung in Gießen mitzuwirken“ freut sich DBB-Minireferent Peter Wüllner, der den 59-jährigen Cremonini zuletzt im Herbst 2015 auf der europäischen Minibasketball Convention in Wien getroffen hatte.

Wie schon beim Auftakt der Minitrainer-Offensive im September in Berlin, fand auch in Gießen eine offene Trainerfortbildung statt. Als Referenten präsentierten diesmal Marko Woytowicz vom FC Bayern München Basketball („Der begeisterte Basketballspieler“), Maurizio Cremonini aus Italien („Development of basic motor skills, abilities and skills in u10 and u12”) und Mirko Petrick von ALBA Berlin („Schulung von Grundtechniken in der U12“) ihre Themen den 108 Trainerinnen und Trainern.

Mit großer Freude beobachten Christian Steinberg (Beko BBL) und Tim Brentjes (DBB) als Projektverantwortliche die Entwicklung dieses neuen Projektes. „Der große Zuspruch bei den offenen Fortbildungen und die positiven Rückmeldungen der Dozenten und Teilnehmer zeigen uns, dass wir mit diesem Thema auf dem richtigen Weg sind“, beschreibt Christian Steinberg die ersten Monate der neuen Offensive.

Die Minitrainer-Offensive ist eine Initiative des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds e.V. (Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) und des DBB zur Stärkung der Trainerqualität im deutschen Minibasketball (U12 und jünger). Der nächste Lehrgang und die damit verbundene nächste Fortbildung sind für Anfang Februar 2016 (5.2. – 7.2.2016) in Gotha geplant.

 

 

Kostenlose Minitrainer-Fortbildung in Giessen

AktionDlandHilft

Am Samstag, 28. November 2015, bietet die Bundesakademie des DBB gemeinsam mit dem DBB-Jugendsekretariat eine kostenlose Minitrainer-Fortbildung in Gießen an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:30 Uhr in der Sporthalle des Institutes für Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität (Kugelberg 62, 35394 Gießen) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und ist hier (www.bak-basketball.de; „Aus- und Fortbildung“) möglich. Den Rahmen für die offene Fortbildung bietet erneut das Pilotprojekt „Minitrainer-Offensive“.

Zeitplan
ab 10:00 Uhr: Check-In

10:30 – 13:30 Uhr: „Der begeisterte Basketballspieler“ – Training im Minibasketball
Referent: Marko Woytowicz (hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim FC Bayern München Basketball)

13:30 – 14:30 Uhr: Mittagspause

14:30 – 17:30 Uhr: Schulung von Grundtechniken im Altersbereich U 12 und jünger
Referent: Mirko Petrick (Foto, Dipl. Sportwissenschaftler, hauptamtlicher Nachwuchstrainer bei ALBA BERLIN)

„Minitrainer-Offensive“

Der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds (eine Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) startete gemeinsam mit dem DBB im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm werden sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können.

Minitrainer-Offensive

Der DBB startet gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm werden sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können.

1. Lehrgang vom 17. – 20. September in Berlin

Mirko

Mirko Petrick bei der Arbeit mit den Jugendlichen

Bereits in dieser Woche treffen sich die Teilnehmer für vier Tage zum Auftaktlehrgang in Berlin. Auf dem Programm stehen unter anderem die Themen „Schulung von Grundtechniken“, „Vermittlung von Spielfähigkeit“ und „Trainingsplanung“. Als Referenten für das Programm konnten erfahrene Minitrainer verschiedener Klubs gewonnen werden, wie z.B. Marius Huth, Mirko Petrick (beide ALBA Berlin) und Marko Woytowicz (Bayern München).
Im Rahmen der Lehrgangstage bietet die Bundesakademie des DBB am Samstag, den 19. September 2015 gemeinsam mit dem Berliner Basketballverband eine kostenlose Minitrainer-Fortbildung in Berlin an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle (Nebenhalle A; Am Falkplatz 1, 10437 Berlin) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und ist unter www.bak-basketball.de; „Aus- und Fortbildung“ möglich.

 

ab 10:00 Uhr Check-In

10:30 – 13:30 Uhr Schulung von Grundtechniken im Altersbereich U12 und jünger Referent: Mirko Petrick (Dipl. Sportwissenschaftler, hauptamtlicher Nachwuchstrainer ALBA BERLIN)

13:30 – 14:30 Uhr Mittagspause

14:30 – 17:30 Uhr Vermittlung von Spielfähigkeit/Kleine Spiele im Minibasketball Referent: Marius Huth (Minireferent des Berliner Basketballverbandes, hauptamtlicher Nachwuchstrainer ALBA BERLIN)

Auch der Geschäftsführer der 2.Basketball-Bundesliga Daniel Müller wird zu Beginn des Auftaktlehrgangs in Berlin sein und die neuen Teilnehmer begrüßen.