Beiträge

RASTA Vechta ist ProA Meister 17/18 – neuer Außenauftritt der 2. Liga ab Juli 2018

RASTA Vechta ist ProA Meister 17/18 – Veröffentlichung des neuen Namens und Logos

Im Rückspiel des ProA Finales unterliegen die RASTAner (62:71) in einer engen und spannenden Partie den Crailsheim Merlins (20:24 – 17:20 – 15:16 – 10:11). Der Vorsprung von 16 Punkten aus dem Hinspiel reichte jedoch für die ProA Meisterschaft. Beide Teams zeigten von Anfang an absoluten Siegeswillen. Zwischenzeitlich führte Crailsheim mit 13 Punkten, konnte aber zum Ende den Vorsprung nicht noch weiter ausbauen. TopScorer im Spiel des neuen ProA Meisters war Youngster Philipp Herkenhoff mit 16 Punkten. Oldie Konrad Wysocki glänzte mit einem Double Double für die Gäste mit 19 Punkten und 21 Rebounds. Nach der Niederlage im eigenen Haus gegen Science City Jena vor 2 Jahren hat es nun geklappt mit dem Titel für RASTA Vechta und dem direkten Wiederaufstieg in die 1. Basketball Bundesliga. Aber auch Crailsheim spielt ab der nächsten Saison nach zweijähriger Abstinenz wieder erstklassig. Alle Stats sind auf unserer Website und im Ticker zu finden: http://bit.ly/BoxscoreFinale

ProA Meister 17/18 RASTA Vechta

 

Den Saisonabschluss nehmen die 2. Basketball-Bundesliga und die BARMER zum Anlass, weitere Details zur Partnerschaft zu veröffentlichen. Ab Juli 2018 wird die 2. Liga „BARMER 2. Basketball Bundesliga“ – Kurzform „BARMER LIGA“ – heißen und sich mit einem neuen Logo in den Farben Schwarz, Grün und Weiß präsentieren. Ziel ist es die Partnerschaft auch in der Außenerscheinung deutlich zu kennzeichnen und der Namensgebung ein gemeinsames Bild zu geben.

Die 2. Basketball-Bundesliga blickt auf eine spannende Saison zurück und bedankt sich bei allen Beteiligten und Unterstützern. Während der Sommerpause wird intensiv an den Vorbereitungen für die kommende Spielzeit gearbeitet und sich auf die Umsetzung des Naming Rights fokussiert.

Daniel Müller, Geschäftsführer der 2. Basketball-Bundesliga, freut sich auf die neuen Herausforderungen: „Nach einer so spannenden Saison mit wirklich packenden PlayOffs und RASTA Vechta als ProA Meister 17/18 gibt es für das Office in Köln nicht viel Verschnaufpause. Im Sommer wird es vor allem darum gehen, das neue Logo und den neuen Namen in die Hallen und auf alle Präsentationsflächen – online wie offline – zu bringen. Zum ersten Mal gibt es für die 2. Liga ein Namenssponsoring, welches wir mit aller Professionalität umsetzen wollen.“

 


Über BARMER:

Die BARMER gehört mit ihren 9,3 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen Deutschlands. Sie bietet eine umfassende Versorgung, die in jeder Lebensphase weit über den gesetzlichen Leistungskatalog hinausgeht. Getreu ihrem Motto „Gesundheit weiter gedacht“ fördert die BARMER den medizinischen Fortschritt und versteht sich als Impulsgeber für innovative Versorgungsformen. Als verlässlicher Partner ihrer Versicherten setzt die Krankenkasse neben einer bestmöglichen medizinischen und pflegerischen Versorgung auch ganz gezielt auf Prävention. Seit Jahren wirbt sie daher über verschiedene Kanäle und Mitmach-Angebote für einen gesunden und aktiven Lebensstil der Bürgerinnen und Bürger.

 

Elchingen ist ProB Meister 17/18

Die scanplus baskets elchingen gewinnen in einem spannenden Rückspiel die ProB Meisterschaft gegen die ROSTOCK SEAWOLVES. Elchingen als Tabellenerster der ProB Süd Hauptrunde setzt sich auch in den PlayOffs als bestes Team durch. In ihrer dritten Saison in der ProB stehen sie nun ganz oben. Die 2. Basketball-Bundesliga gratuliert den Elchingern ganz herzlich und bedankt sich bei allen Teams, Beteiligten und Unterstützern für eine tolle Saison.

Die scanplus baskets Elchingen konnten sich am Samstagabend in ihrer heimischen Brühlhalle mit 85:67 (46:39) gegen ihren Finalgegner ROSTOCK SEAWOLVES durchsetzen. Gut 1100 Besucher fanden zum historischen Basketballfest in die Brühlhalle, um mitzuerleben, wie sich Elchingen mit dem saisonübergreifenden 24 Sieg in Folge zum ersten Mal in der Vereinsgeschichten den Meisterschaftstitel in der ProB sicherte. Neben dem überzeugenden Teamplay war es vor allem die über 40 Minuten konstant stark gespielte Elchinger Defense, die den Rostockern Probleme bereitete und sie nicht recht ins Spiel kommen ließ.

Zu Spielbeginn des Finales schickte Head Coach und sportlicher Leiter Dario Jerkic seine Spieler Stefan Fekete, Brian Butler, Marco Krstanovic, Kristian Kuhn und Hayden Lescault aufs Parkett.

Gleich zu Beginn des ersten Viertels machten die Elche deutlich, dass sie den Pokal in Elchingen behalten wollten. So wurde der erste Rostcker Korblegerversuch direkt geblockt, wenig später war es dann Kristian Kuhn nach Vorlage von Marco Krstanovic vorbehalten, die ersten 2 Punkte der Finalpartie zu machen- und zwar für die Elchinger. Mit ihrer intensiven Verteidigung zwangen die Elche Rostock immer wieder zu schweren Würfen von außen, die nicht fallen wollten. Dazu sicherten sie sich die Rebounds, die per fast break mit äußerst ansehnlichem Teamplay geschickt in Punkte verwandelt wurden.

Rostock sah sich schnell zu einer ersten Auszeit gezwungen, doch dennoch gelang ihnen in den ersten 5 Minuten können nur einen erfolgreicher Dreipunktwurf und so konnten sich die Elche mit 10:3 erstmals etwas absetzen. Der Ex-Elchinger Brandon Lockart beendete diese erste Rostocker Durststrecke und verkürzte auf 10:5. Doch die scanplus baskes hielten die Intenistät hoch und konnten ihren Vorsprung bereits nach sieben gespielten Minuten auf 11 Punkte ausbauen.

Mit 26:12 ging es in die erste Viertelpause.

Zu Beginn des zweiten Viertels gelang es den Rostockern dann etwas besser, die Verteidigung der Elchinger zu umspielen. Sie setzten zu einem 8:0 Lauf an und konnten auf 26:20 verkürzen. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte entwickelte dann ein etwas zerfahrenes Spiel. Edin Alispahic mit dem erfolgreichen Dreipunktwurf kurz vor Ende des zweiten Viertels sorgte für den Halbzeitstand von 46:39.

Die Elche wussten die Pause zu nutzen und kamen sehr konzentriert aus den Kabinen. Nach gut 2 gespielten Minuten konnten sie ihren Vorsprung wieder auf die magische 10-Punkte Marke ausbauen (51:41, 12 Spielminute). Mit 18:10 entschieden sie das dritte Viertel wieder klar für sich und starteten mit einem komfortablen 15 Punkte-Vorsprung ins letzte Viertel.

Innerhalb der ersten drei gespielten Minuten des letzten Viertels kassierten die Elche dann satte 4 Teamfouls, dadurch begünstigt gelang den Rostockern ein ein 9:0 Lauf, der die Hoffnung der Rostocker Fans auf den Meistertitel nochmals kurz ganz aufkeimen ließ – doch mit 10 schnellen Punkten in kurzer Zeit sorgten die abgezockten Elchinger für die Vorentscheidung des Spiels bereits drei Minuten vor Ende des Spiels. Vor allem Hayden Lescault nahm hier das Heft nochmals in die Hand und versenkte drei wichtige Würfe, insbesondere ein 3er mit Ablauf der 24 Sekunden-Uhr.

 

ProB Finale Rückspiel Saison 2017 2018 zwischen den scanplus Baskets Elchingen und den Rostock Seawolves am 5.518

 

ProB Viertelfinale Spiel 3 PlayOffs Rückblick

Nach Spiel 3 im Viertelfinale der ProB PlayOffs sind nun auch die Paarungen fürs Halbfinale komplett. Die frühzeitig qualifizierten Iserlohner treffen auf die Seawolves und Elchingen tritt gegen Schalke an. Die Sieger des Halbfinals steigen sportlich in die ProA auf.

08.04.2018 18:00 Uhr scanplus baskets elchingenVfL SparkassenStars Bochum 82:72

Die scanplus baskets Elchingen bleiben in der heimischen Brühlhalle weiterhin nicht zu bezwingen. Im entscheidenden Spiel 3 der Play-Off-Viertelfinalserie gegen die VfL SparkassenStars Bochum gelang dem bayrischen Dorfclub vor über 800 Zuschauern ein 82:72 (41:42)-Erfolg, wodurch das Team von Trainer Dario Jerkic die Serie mit 2:1 gewinnen und den Einzug ins Halbfinale perfekt machen konnte. Zugleich war dies auch der 21. (!) Heimsieg in Folge.

08.04.2018 18:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballMTV Herzöge Wolfenbüttel 81:69

Die Entscheidung in der Viertelfinalserie zwischen den Basketballern des FC Schalke 04 und den Herzögen Wolfenbüttel stand in Spiel 3 der Serie auf Schalke an. Vor einem ausverkauften Haus in der Halle an der Mühlbachstraße setzten sich die Königsblauen im dritten Viertel des Spiels entscheidend ab und feierten mit einem 81:69-Heimsieg den Einzug in das Playoffs-Halbfinale, wo die ScanPlus Baskets Elchingen auf den S04 warten.

08.04.2018 18:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers RackelosROSTOCK SEAWOLVES 89:93

Hollywoodreifer Spannungsbogen ohne Happy End für die Depant GIESSEN 46ers Rackelos: Im dritten Spiel der Viertelfinalserie gegen die ROSTOCK SEAWOLVES kämpften sich die Mittelhessen vor über 800 Fans nach zweistelligem Rückstand zurück in die Partie und führten ihrerseits drei Minuten vor dem Ende mit zehn Zählern. Die norddeutschen Gäste kämpften sich jedoch zurück, glichen aus und hatten mit Dennis Teucher einen der ihren an der Freiwurflinie stehen, der bei nur noch Hundertstelsekunden verbliebener Restspielzeit die Entscheidung erzwingen konnte.

 

ProB Viertelfinale Spiel 3 PlayOffs

Sieg oder Saisonende! Letzte Chance für den Einzug ins Halbfinale der ProB. Ausgeruht wartet dort Iserlohn schon auf die Gegner. Alle Duelle zeitgleich am Sonntag um 18:00 Uhr.

08.04.2018 18:00 Uhr scanplus baskets elchingenVfL SparkassenStars Bochum

Am kommenden Sonntag steht für die scanplus baskets Elchingen das wohl wichtigste Saisonspiel bevor. Nach ihrer schmerzlichen Niederlage am vergangenen Wochenende im äußerst schwierigen zweiten Viertelfinalspiel gegen die VFL Sparkassenstars Bochum kommt es am Sonntag in Elchingen zum alles entscheidenden, dritten Spiel der Serie in Elchingen. Der Verlierer der Partie verabschiedet sich in die Saisonpause, wohingegen für den Sieger die PlayOff-Reise und damit der Traum vom sportlichen Aufstieg in die Spielklasse ProA mit dem Einzug ins Halbfinale weitergeht.

08.04.2018 18:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballMTV Herzöge Wolfenbüttel

Die Basketballer des FC Schalke 04 stehen am kommenden Sonntag ab 18 Uhr vor einer großen Aufgabe: Die Viertelfinalserie gegen die Herzöge Wolfenbüttel geht in das entscheidende Spiel 3 in der Halle an der Mühlbachstraße. Neben den Königsblauen müssen auch die Gießen 46ers Rackelos gegen die Rostock Seawolves und die ScanPlus Baskets Elchingen gegen die VfL SparkassenStars Bochum nachsitzen.

08.04.2018 18:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers RackelosROSTOCK SEAWOLVES

Die Spannung in der ProB verdichtet sich für die Depant GIESSEN 46ers Rackelos: Am kommenden Sonntag (08.04., 18:00 Uhr) treffen die Liganovizen im dritten und entscheidenden Viertelfinalspiel erneut auf die ROSTOCK SEAWOLVES. Nachdem die Mittelhessen am vergangenen Wochenende mit einem hauchdünnen 69:68-Auswärtssieg die Serie zurück an die Lahn geholt hatten, soll nun mit den Fans im Rücken auch der Einzug ins Halbfinale glücken.

Rückblick 17/18 ProB Achtelfinale Vorschau

Die Heimteams dominierten in Spiel 1 des PlayOff Achtelfinals. Nur die Herzöge und die Frankfurter konnten sich auswärts durchsetzen. In der Best-Of-Three Serie kann am nächsten Wochenende schon wieder alles vorbei sein.

 

09.03.2018 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVESEN BASKETS Schwelm 93:68

Die ROSTOCK SEAWOLVES sind erfolgreich in die Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga ProB gestartet. 3.364 Zuschauer in der StadtHalle Rostock feierten einen 93:68-Heimsieg am OSPA-Spieltag über die EN BASKETS Schwelm. Damit gehen die SEAWOLVES in der „Best-of-Three“-Achtelfinalserie mit 1-0 in Führung.

10.03.2018 19:00 Uhr Dragons RhöndorfMTV Herzöge Wolfenbüttel 76:83

In einer intensiven Playoff-Schlacht auf Augenhöhe unterliegen die Dragons Rhöndorf vor 1405 Zuschauern im DragonDome den Gästen des MTV Herzöge Wolfenbüttel und müssen nun mit einem 0:1-Rückstand in der Playoff-Serie am kommenden Sonntag in Wolfenbüttel gewinnen, um nicht schon vorzeitig den Sommer-Urlaub antreten zu müssen.

10.03.2018 19:00 Uhr scanplus baskets elchingenItzehoe Eagles 99:64

Die scanplus baskets Elchingen bleiben in der heimischen Brühlhalle eine Macht und konnten den 19. Heimsieg in Folge einfahren. In der ersten Partie der Play-Off-Achtelfinal-Serie gegen die Itzehoe Eagles erreichten die Elche einen überzeugenden und auch in der Höhe verdienten 99:64 (50:35)-Erfolg. Damit führen sie in der Best-of-Three-Serie mit 1:0 und können bereits am nächsten Wochenende mit einem weiteren Sieg den Einzug in das Viertelfinale perfekt machen.

10.03.2018 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumFRAPORT SKYLINERS Juniors 83:87

Nach einem Basketballkrimi in der erneut ausverkauften Bochumer Rundsporthalle, haben die VfL SparkassenStars mit einem 83:87 nach Verlängerung gegen die Fraport Skyliners Juniors den Heimvorteil aus der Hand gegeben. Die ohne ihre Bundesligaspieler angereisten Gäste verdienten sich den Erfolg vor allem durch einen unbändigen Einsatzwillen.

10.03.2018 19:30 Uhr Artland DragonsBayer Giants Leverkusen 95:71

Vor 2.965 Zuschauern legte das Team der Coaches Florian Hartenstein und Christian Greve bereits in der ersten Halbzeit mit einer 21-Punkte-Führung den Grundstein für den Erfolg. Big Man Yasin Kolo war „Man of the Match“ in Reihen der Drachen.

10.03.2018 19:30 Uhr FC Schalke 04 BasketballDresden Titans 75:67

Endlich war er da, der Startschuss in die spannendste Phase der Saison 2017/18! Die Playoffs haben für die Basketballer des FC Schalke 04 am Samstagabend mit einem Heimspiel gegen die Dresden Titans begonnen. Vor einer ausverkauften Halle an der Mühlbachstraße entwickelte sich eine für alle Zuschauer packende Partie, in welcher die Königsblauen noch vor der Halbzeit den Grundstein für den späteren 75:67-Erfolg gegen die Titans legten und so mit 1:0 in dieser Achtelfinalserie in Führung gehen konnten.

10.03.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosLOK BERNAU 90:72

Die Iserlohn Kangaroos sind vor toller Kulisse in der Hembergfestung mit einem verdienten 90:72 (20:21, 23:17, 19:14, 28:20)-Sieg gegen LOK Bernau in die Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga ProB gestartet. Vor allem in der zweiten Halbzeit dominierte das Team von Coach Dragan Torbica die Partie auf allen Ebenen. On top feierte Donte Nicholas am Samstagabend im 23. Pflichtspiel für die Kangaroos eine Premiere.

10.03.2018 20:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers Rackelos – Baskets Akademie Weser-Ems/OTB 90:84

Auch in den Playoffs sollte die Siegesserie der Depant GIESSEN 46ers Rackelos nicht reißen. Zwar forderten die Basketballer der Baskets Akademie Weser-Ems/OTB den Mittelhessen am Samstagabend alles ab und zogen im zweiten Viertel bis auf 16 Punkte davon.

 

PlayOffs 17/18 ProB Achtelfinale Vorschau

Am 09.03 starten die Teams der ProB in die PlayOffs. Den Anfang macht am Freitag das Duell zwischen Rostock und Schwelm. Nach einem Jahr Abwesenheit in der ProB beenden die Schwelmer dieses Jahr die Hauptrunde im Süden auf Platz 6. Rostock möchte nun nach 4 Jahren in der ProB endlich in die ProA aufsteigen. Wir haben für Euch einige statistische Werte gegenübergestellt:

Rückblick Hauptrundenende – ProB Süd

Im Süden standen die Teilnehmer der PlayOffs und der PlayDowns bereits vor dem letzten Spieltag fest. So ging es am vergangenen Wochenende darum, sich für die kommenden Spiele optimal zu platzieren. Ein Spiel für 17/18 ist in der ProB Hauptrunde noch offen. Am Mittwoch treten noch die Bayern gegen Tabellenführer Elchingen an. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf die Tabellenkonstellation und somit war es möglich diese Partie zu verlegen.

 

 

24.02.2018 19:30 Uhr EN BASKETS Schwelm – TG s.Oliver Würzburg 75:90

Die große Freude über den Einzug in die Playoffs überwog bei den EN Baskets Schwelm in der vergangenen Woche, als sie nach einer guten Leistung die Bayer Giants Leverkusen in die Schranken wiesen. Aber erneut konnten die Schwelmer eine erfolgreiche sportliche Linie nicht konservieren und mussten im heimischen Baskets Dome gegen die TG s.Oliver Würzburg eine bittere Niederlage hinnehmen.

24.02.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosDresden Titans 76:72

Mit einem knappen, aber am Ende doch souveränen 76:72 (16:13, 24:17, 22:24, 14:18)-Erfolg gegen die Dresden Titans verabschieden sich die Iserlohn Kangaroos aus der Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Nach 22 Spieltagen belegt das Team von Coach Dragan Torbica mit einer Bilanz von 15 Siegen und sieben Niederlagen Rang vier der Südstaffel. Und ist jetzt heiß auf die am 10. März startenden Playoffs!

24.02.2018 19:30 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsBBC Coburg 76:73

Im letzten regulären Saisonspiel gewinnen die FRAPORT SKYLINERS Juniors dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung mit 76:73. Mit 16 Punkte wird Cosmo Grühn Topscorer der Partie. Niklas Kiel (14 Punkte), Tobias Jahn (12 Punkte) und Jules Dang Akodo (12 Punkte) scoren ebenfalls zweistellig.

24.02.2018 19:30 Uhr KIT SC GEQUOSDragons Rhöndorf 87:71

Die KIT SC GEQUOS haben den Kampf um den Klassenerhalt in der ProB Süd längst noch nicht aufgegeben. Eine Woche nach der frustrierenden Niederlage in Coburg hat sich das Team mit einer beeindruckenden Leistung gegen den Tabellendritten Dragons Rhöndorf zurückgemeldet. Die Karlsruher waren am Brett dominant, treffsicher aus der Distanz und in der Defensive fast über die gesamte Spielzeit hoch konzentriert. Speziell in den zweiten 20 Minuten hatten sie das Spielgeschehen voll im Griff und behielten schließlich mit 87:71 (34:38) die Oberhand. In die Playdowns gehen die GEQUOS mit vier Punkten Rückstand auf Coburg und Würzburg.

24.02.2018 19:30 Uhr Depant GIESSEN 46ers Rackelos – Bayer Giants Leverkusen 97:82

Die Depant GIESSEN 46ers Rackelos zogen, dank eines Erfolges am letzten Spieltag gegen Leverkusen, mit einer Bilanz von 16 Siegen, bei sechs Niederlagen als Zweitplatzierter in die Endrunde ein. Dort trifft das Team von Headcoach Rolf Scholz auf die Baskets Akademie Weser-Ems/OTB, die im Norden den siebten Rang erreichten.

28.02.2018 19:30 Uhr FC Bayern Basketball II – scanplus baskets elchingen

Die letzte Partie der Hauptrunde steht noch aus und findet am Mittwoch – den 28.02.18 um 19:30 Uhr statt.

2. Basketball-Bundesliga geht in die 11. Spielzeit

Am kommenden Freitag, 22.09.17, startet die Saison 17/18 in der 2. Basketball-Bundesliga. Im Auftaktspiel treffen RASTA Vechta und die RÖMERSTROM Gladiators Trier aufeinander.

Freuen können sich alle Fans und Basketballinteressierte in der ProA und ProB auf 504 Spiele in der Hauptrunde. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die 2. Basketball-Bundesliga eine Zuschauersteigerung verzeichnen. Über 10.000 weitere Zuschauer besuchten die Hallen der 40 Bundesligisten. Die Liga ist zuversichtlich, dass sich dies in 17/18 noch steigern lässt.

Für stärkeres Zuschauerinteresse soll auch die Kooperation der 2. Basketball-Bundesliga mit dem neuen Livestreampartner airtango sorgen. In Zusammenarbeit mit den Clubs und vereinheitlichter Technik werden ab dem achten Spieltag alle Spiele der ProA auf airtango live übertragen. Bis Anfang November streamen vereinzelt Teams ihre Heimspiele weiterhin in Eigenregie. Weitere Informationen sind auf basketball.airtango.de zu finden.

airtango ist ein professionelles Live-Streaming-Network. Das deutsche Unternehmen bietet eine Plattform, Inhalte aus den Bereichen Sport, Entertainment und Travel zu veröffentlichen und zu vermarkten. Ab November 2017 werden alle 16 Vereine der 2. Basketball-Bundesliga einen eigenen Channel auf airtango betreiben. Der Livestream kann auf allen gängigen Geräten (PC, Tablet oder Smartphone) verfolgt werden. Dazu wird im Vorfeld eine spezielle App kostenlos im Apple-Store und im GooglePlay-Store angeboten.

Um bereits Content vorzuproduzieren fand Anfang September im Firmensitz von airtango der diesjährige MediaDay der 2. Basketball-Bundesliga statt. Zusammen mit je einem Spieler/Coach pro ProA Team wurde eine Vielzahl von Fotos und Videos generiert. Als erstes Ergebnis ist hier der offizielle Saisontrailer zu sehen: https://vimeo.com/234296979

Alle weiteren Infos für die kommende Saison sowie die aktuellen Spielpläne sind unter www.zweite-basketball-bundesliga.de zu finden. Bezüglich des ProB Aufsteigers PS Karlsruhe LIONS wird zu Beginn der ProA Saison in der alten Spielstätte, Friedrich-List-Halle, als Ausweichshalle gespielt werden.

Genauere Infos dazu sowie zu airtango folgen nach Saisonbeginn auf der Website der 2. Basketball-Bundesliga.

 

 

ProB Spielplan 17/18

Seit heute steht nun auch der Spielplan für die ProB Saison 17/18.

Mit dem 01.07.2017 begann die Saison offiziell für alle neuen und alten Teams.
In der ProB gibt es rechtlich unabgeschlossene Verfahren, wodurch die Nord/Südeinteilung nicht final ist. Abschließend können noch keine Aussagen zum Verbleib von BG Karlsruhe, RSV Eintracht sowie einem eventuell weiteren Team im Süden – durch die Lizenzübertragung der Licher BasketBären – getroffen werden. Für die Iserlohn Kangaroos ist die Einteilung der Spielgruppe Nord oder Süd noch nicht final!

Nach Abschluss dieser Verfahren wird der Spielplan entsprechend angepasst und die Termine von den finalen Teams übernommen.

 

 

Spielplan ProA 17/18

Die 2. Basketball-Bundesliga freut sich auf die 11. ProA Saison. Den Auftakt macht BBL Absteiger RASTA Vechta am Freitag, den 22. September gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Die restlichen 14 verbleibenden Teams gehen danach am Samstag und Sonntag an den Start.

In der Hauptrunde dürfen sich die Fans auf 240 Spiele freuen, die am Osterwochenende am 31.03.2018 endet. Premiere in der ProA feiern die Aufsteiger aus der ProB, die Weissenhorn Youngstars sowie PSK Karlsruhe LIONS, und auch die neu aufgestellten Erstligaabsteiger Phoenix Hagen müssen sich ab Herbst in der ProA beweisen. Weissenhorn wird 17/18 als OrangeAcademy teilnehmen. Pünktlich zum Saisonstart wurde der Name sowie das öffentliche Auftreten angepasst.

Neu in 17/18 ist ebenfalls die Ausstattung aller Hallen mit Rotations- bzw. LED-Banden sowie ein elektronisches Ticketsystem. Dazu kommt die Vollabdeckung aller ProA Spiele via Livestream. Die Vereine haben sich für die Liveberichterstattung auf einen gemeinsamen Partner geeinigt und die Geschäftsführung der 2. Basketball-Bundesliga mit der Gesamtvermarktung betraut. Der neue Partner, die Vereine sowie das Kölner Office nutzen den Sommer intensiv dazu alle notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, dass ab September eine professionelle Übertragung aus jeder Halle gewährleistet ist.

Als zweitklassige Organisation ist dies für den Sport Basketball ein wichtiger Schritt höhere Reichweiten zu generieren und die steigende Qualität im sportlichen als auch infrastrukturellen Bereich nach Außen zu tragen.

Weitere Informationen zum Livestream wird es in Kürze geben.

Hier geht es zum Spielplan!