Spieler des Monats März 2015

Die Fans der 2. Basketball-Bundesliga haben die Spieler des Monats März gewählt. Hier kommen die Ergebnisse: Herzlichen Glückwunsch!

Foundation Basketball hat für Euch ein paar Szenen unserer Gewinner zusammengestellt!

 

ProA – Braydon Hobbs – rent4office Nürnberg

Braydon Hobbs von rent4office Nürnberg, wurde zum zweiten Mal in dieser Saison von den Fans der 2. Basketball-Bundesliga zum „ProA Spieler des Monats“ gewählt. Im Marz 2015 führte der 24-jährige Point Guard die Mittelfranken zu vier Siegen und damit auf Platz 2 der Tabelle. Mit insgesamt 195 Assists spielte Hobbs in der regulären Saison die meisten Vorlagen aller ProA-Spieler und präsentierte sich in seinem ersten Jahr in Deutschland als vielseitiger und umsichtiger Aufbauspieler, der bevorzugt seine Mitspieler in Szene setzt, gleichzeitig aber auch selbst scoren kann. Davon zeugen 12 Punkte pro Partie, womit er hinter Stephan Haukohl und Josh Young der drittbeste Scorer im Team von Coach Ralph Junge ist. Nun will Hobbs sein Team auch ins Playoff-Finale führen.

ProA Youngster – Stephan Haukohl – rent4office Nürnberg

Stephan Haukohl von rent4office Nürnberg kann sich über die Auszeichnung „ProA Youngster des Monats“ in der 2. Basketball-Bundesliga freuen. Der A2-Nationalspieler verwies damit im März Julius Wolf und Leon Kratzer auf die Plätze. Für die Mittelfranken bestritt Haukohl alle 30 Saisonspiele und kam dabei im Schnitt auf 12,7 Punkte, 5,9 Rebounds und 2,1 Assists. Nürnbergs Head Coach Ralph Junge freut sich für seinen Schützling, sieht Haukohl jedoch nicht mehr als Youngster: „Stephan ist bei uns absoluter Führungsspieler, hat eine starke Saison gespielt. Ein Youngster in dem Sinne ist er mittlerweile zwar nicht, dennoch freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung – in Nürnberg und Ehingen.“

ProB – Justin Arthur Smith – Dragons Rhöndorf

Titel erfolgreich verteidigt: Nachdem Justin Smith bereits im Februar zum ProB-Spieler des Monats gewählt worden war, sicherte sich der US-Forward der Dragons auch im März diese Auszeichnung. Gleich im ersten Spiel des Monats legte er gegen die BG Karlsruhe mit 23 Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists ein gerade für einen „Big Man“ außergewöhnliches „Triple Double“ auf. Das Rhöndorfer Ausscheiden aus den Playoffs konnte Smith aber auch nicht verhindern. Gegen die Uni-Riesen Leipzig verloren die Drachen in der ersten Runde mit 1:2.

ProB Youngster – Tom Alte – TV Langen

Er ist jung, dynamisch und ist die Entdeckung des TV Langen in der laufenden Saison. Tom Alte erzielt 10,6 Punkte und 6,1 Rebounds im Schnitt, bringt für seine Körperlänge von 2.07 Meter zudem eine besondere Athletik mit.  Dank seiner enormen Sprungkraft und Reichweite gehört der 20-Jährige zu den besten und spektakulärsten Shotblockern der Liga. Nach 26 Spielen stehen 47 Blocks für ihn zu Buche, der zweitbeste Wert in der gesamten ProB. Für seine Körpergröße ist er zudem ausgesprochen schnell und schließt auch Fast Breaks seines Teams gerne mal mit einem krachenden Dunking ab.

„Tom Alte macht uns richtig Spaß und spielt trotz seiner erst 20 Jahre bereits eine sehr konstante Saison. Es zeigt einmal mehr, dass sich junge talentierte Spieler mit viel Vertrauen und viel Spielzeit eigentlich fast immer deutlich verbessern. Er hat diese Auszeichnung absolut verdient und noch einen guten Weg vor sich“, lobt Manager Barth.

Auch sein Ex-Trainer Dejan Kostic bemerkte einst schmunzelnd: „Sein Nachname passt eigentlich überhaupt nicht zu ihm.“ Zusammen mit dem Routinier Martinis Woody und dem früheren NBBL-Teamkollegen Moritz Overdick bildet Alte den Frontcourt der Langener. Im Sommer 2013 wechselte der gebürtige Badener zu den „Giraffen“ und führte die U19 ins Final Four Turnier. Lag sein Schwerpunkt im letzten Jahr noch bei den NBBL- und Oberligaeinsätzen, so startet Tom Alte in dieser Saison richtig durch.

 

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]always a large fan of linking to bloggers that I adore but don’t get a good deal of link appreciate from[…]

Kommentare sind deaktiviert.