Lizenzierung 2015/2016

Die 2. Basketball-Bundesliga blickt auf eine erfolgreiche Saison 2014/2015 zurück. Erneut konnte ein Zuschaueranstieg verzeichnet werden. In der abgelaufenen Saison besuchten insgesamt über 637.000 Zuschauer die Basketballspiele der 2. Liga. Dies entspricht einer Steigerung von 18% im Vergleich zur Vorsaison.

Schon während der laufenden Saison, hat sich die Liga bereits mit den Planungen für 2015/2016 beschäftigt. Zum Stichtag 31.03.2015 sind fristgerecht insgesamt 58 Lizenzanträge für die ProA und die ProB eingegangen. Diese Anträge wurden in den letzten Tagen und Wochen intensiv vom Gutachterausschuss, Spielleiter sowie Geschäftsführer, Daniel Müller, geprüft.

Die Berechtigung zur Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga ergibt sich vor allem aus der sportlichen Qualifikation, der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, dem Nachweis der Nachwuchsförderung und der erforderlichen spieltechnischen Einrichtungen. Da zum Stichtag die sportliche Entwicklung von einigen Clubs noch nicht abzusehen war, sind folglich vielfach Anträge für mehr als eine Spielklasse eingegangen. Soweit die Anträge aufgrund aktueller Entwicklungen nicht zurückgezogen wurden, wurde über diese ebenso entschieden.

 

ProA

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen: Bayer Giants Leverkusen, BG Göttingen, Crailsheim Merlins, Eisbären Bremerhaven, FRAPORT SKYLINERS, Hamburg Towers, medi bayreuth, RASTA Vechta, VfL Kirchheim Knights, WALTER Tigers Tübingen

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen: Bike-Cafe Messingschlager Baunach, BV Chemnitz 99, Dragons Rhöndorf,  ETB Wohnbau Baskets Essen,  finke baskets, GIESSEN 46ers, HEBEISEN WHITE WINGS Hanau,  MLP Academics Heidelberg, OeTTINGER Rockets Gotha, rent4office Nürnberg, Science City Jena, s.Oliver Baskets, Team Ehingen Urspring, Uni-Riesen Leipzig

Folgende Clubs haben bislang keine sportliche Qualifikation für die ProA erworben: Dragons Rhöndorf, finke baskets, Team Ehingen Urspring sowie die Beko BBL Teams, die sportlich nicht abgestiegen sind: BG Göttingen, Eisbären Bremerhaven, FRAPORT SKYLINERS, medi bayreuth, WALTER Tigers Tübingen

Keine Lizenz für die ProA erhält: Cuxhaven BasCats

Über die ProA-Lizenz für die RheinStars Köln konnte bislang aufgrund offener Fragen die Spielstätte betreffend nicht entschieden werden. Weiterhin hat der Clubs bislang noch nicht die notwendige sportliche Qualifikation erworben. Ebenfalls noch nicht entschieden werden konnte über den Lizenzantrag der TBB Trier. Dies wird zeitnah nachgeholt.

Aus der Beko BBL steigen sportlich in die ProA ab: TBB Trier, Crailsheim Merlins

Das sportliche Teilnahmerecht für die ProA haben nach heutigem Stand der Hauptrundentabelle Platz 1 bis 14 erworben:

ProA Tabelle
# Team G S:N PKT
1 Mitteldeutscher BC 30 27 : 3 54
2 Crailsheim 30 25 : 5 50
3 Chemnitz 30 21 : 9 42
4 Kirchheim 30 20 : 10 40
5 Heidelberg 30 18 : 12 36
6 Trier 30 17 : 13 34
7 Gotha 30 16 : 14 32
8 Köln 30 15 : 15 30
9 Hamburg 30 14 : 16 28
10 Paderborn 30 14 : 16 28
11 Hanau 30 13 : 17 26
12 Nürnberg 30 11 : 19 22
13 Baunach 30 10 : 20 20
14 Ehingen 30 9 : 21 18
15 Essen 30 8 : 22 16
16 Dresden 30 2 : 28 4
Letzte Aktualisierung: 2017-04-01 21:30:13
*finke baskets: Punktabzug (-1) & Entscheidung auf Spielverlust aufgrund verzögerten Spielbeginns des Spiels vom 13.03.15 gegen die NINERS CHEMNITZ. Es erfolgt eine 0:20 Wertung für Chemnitz.
 

Zusätzlich haben die 2 Finalteilnehmer der ProB Play-Offs das sportliche Teilnahmerecht für die ProA erworben: Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB, SC Rist Wedel

Da beide Finalisten auf einen Aufstieg in die ProA verzichten, geht die sportliche Teilnahmeberechtigung auf die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau und die Uni-Riesen Leipzig über, da dies die bestplatzierten Clubs mit einem aufrecht erhaltenen Lizenzantrag für die ProA sind.

ProB

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz ohne Auflagen: Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB, Bayer Giants Leverkusen, BIS Baskets Speyer, Citybasket Recklinghausen, Crailsheim Merlins, Dragons Rhöndorf, Dresden Titans, EN BASKETS Schwelm, FRAPORT SKYLINERS Juniors, Giants TSV 1861 Nördlingen, Hamburg Towers, Hertener Löwen, Licher BasketBären, HEBEISEN WHITE WINGS Hanau, RheinStars Köln, ROSTOCK SEAWOLVES, SC Rist Wedel, Team Ehingen Urspring, TG Würzburg Baskets Akademie, VfL Kirchheim Knights, VfL AstroStars Bochum, Weißenhorn Youngstars, Uni-Riesen Leipzig

Folgende Clubs erhalten eine ProB Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen: ALBA BERLIN 2, BG Karlsruhe, Bike-Cafe Messingschlager Baunach, BSW Sixers, BV Chemnitz 99, DRUFF! Baskets Braunschweig, ETB Wohnbau Baskets Essen, FC Bayern München 2, finke baskets, MLP Academics Heidelberg, Itzehoe Eagles, MTV Herzöge Wolfenbüttel, NOMA-Iserlohn-Kangaroos, rent4office Nürnberg, RSV Eintracht, Saarlouis Royals, ScanPlus Baskets Elchingen, SSV Lok Bernau, SV 03 Tübingen, TV Langen, UBC Medico Münster

Folgende Clubs haben keine sportliche Qualifikation für die ProB erworben: ALBA BERLIN 2, BSW Sixers, FC Bayern München 2, RSV Eintracht, Saarlouis Royals, SSV Lok Bernau, SV 03 Tübingen, TV Langen, UBC Medico Münster sowie die Teams aus der ProA/Beko BBL, die sportlich nicht in die ProB abgestiegen sind: Bayer Giants Leverkusen, Bike-Cafe Messingschlager Baunach, BV Chemnitz 99, Crailsheim Merlins, ETB Wohnbau Baskets Essen, Hamburg Towers, MLP Academics Heidelberg, rent4office Nürnberg, VfL Kirchheim Knights

Keine Lizenz für die ProB erhalten: Cuxhaven BasCats sowie die Otto Baskets Magdeburg (bereits in einer vorgezogenen Entscheidung verkündet)

Das sportliche Teilnahmerecht für die ProB haben nach letztem Stand der Hauptrundentabelle grundsätzlich die Plätze 1 bis 8 der Nord- und Südstaffel erworben. Aufgrund der 13 teamstarken ProB Nord steigt der 13. direkt ohne Teilnahme an den Play-Downs ab.

ProB Nord Tabelle
# Team G S:N PKT
1 Bernau 22 17 : 5 34
2 Quakenbrück 22 15 : 7 30
3 Oldenburg 22 14 : 8 28
4 Iserlohn 22 13 : 9 26
5 Bochum 22 12 : 10 24
6 Schalke 22 11 : 11 22
7 Wedel 22 10 : 12 20
8 Rostock 22 10 : 12 20
9 Itzehoe 22 10 : 12 20
10 Wolfenbüttel 22 9 : 13 18
11 Stahnsdorf 22 7 : 15 14
12 Recklinghausen 22 4 : 18 8
Letzte Aktualisierung: 2017-03-04 22:04:04
*Hertener Löwen: Für das ausgefallene Spiel vom 07.11.14 – 19 Uhr zwischen RSV Eintracht vs. Hertener Löwen erfolgt eine Wertung des Spiels mit 2 Wertungspunkten und 20:0 Korbpunkten für den RSV. Den Hertener Löwen wird ein Wertungspunkt abgezogen.
⇒ Otto Baskets Magdeburg: Die Lizenz für die Saison 2014/2015 wurde nachträglich entzogen, dadurch sind die Otto Baskets sportlicher Absteiger und damit nicht sportlich für die Saison 2015/2016 qualifiziert.
 
ProB Süd Tabelle
# Team G S:N PKT
1 Karlsruhe Südstadt 22 15 : 7 30
2 Weißenhorn 22 15 : 7 30
3 Elchingen 22 15 : 7 30
4 Leverkusen 22 13 : 9 26
5 München 22 13 : 9 26
6 Karlsruhe 22 11 : 11 22
7 Würzburg II 22 10 : 12 20
8 Frankfurt 22 10 : 12 20
9 Lich 22 9 : 13 18
10 Rhöndorf 22 9 : 13 18
11 Leipzig * 22 7 : 15 12
12 Nördlingen 22 5 : 17 10
Letzte Aktualisierung: 2017-03-04 21:32:08

 

Grundsätzlich haben die Plätze 1 und 2 aus den Play-Down-Runden der Nord- und Südstaffel das sportliche Teilnahmerecht für die ProB erworben. Aufgrund des nachträglichen Lizenzentzuges der Otto Baskets erhalten auch die Itzehoe Eagles  das sportliche Teilnahmerecht für die ProB 2015/2016.

ProB Nord Play-Down Tabelle
# Team G S:N PKT
1 Itzehoe 28 15 : 13 30
2 Wolfenbüttel 28 13 : 15 26
3 Stahnsdorf 28 10 : 18 20
4 Recklinghausen 28 4 : 24 8
Letzte Aktualisierung: 2017-04-22 21:14:52
* Hertener Löwen: Für das ausgefallene Spiel vom 07.11.14 – 19 Uhr zwischen RSV Eintracht vs. Hertener Löwen erfolgt eine Wertung des Spiels mit 2 Wertungspunkten und 20:0 Korbpunkten für den RSV. Den Hertener Löwen wird ein Wertungspunkt abgezogen.
 
ProB Süd Play-Down Tabelle
# Team G S:N PKT
1 Lich 28 12 : 16 24
2 Rhöndorf 28 11 : 17 22
3 Leipzig * 28 11 : 17 20
4 Nördlingen 28 8 : 20 16
Letzte Aktualisierung: 2017-04-22 21:33:17

Sportliche Aufsteiger in die ProB aus der Regionalliga sind: MTV Herzöge Wolfenbüttel, Giants TSV 1861 Nördlingen, RheinStars Köln, ScanPlus Baskets Elchingen

Gegen eine ablehnende Entscheidung oder eine Entscheidung unter Bedingungen oder Auflagen kann Widerspruch einlegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich zu begründen. Er muss binnen einer Woche nach Zustellung der Entscheidung bei der 2. Basketball-Bundesliga im Liga-Büro eingegangen sein.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]usually posts some really interesting stuff like this. If you’re new to this site[…]

Kommentare sind deaktiviert.