In guten Händen: Das Physiozentrum Bonn sorgt für ideale Betreuung der Dragons Rhöndorf

Seit dieser Saison steht das Team des  Physiozentrums Bonn an der Seite der Dragons Rhöndorf und sorgt gemeinsam mit dem Teamärzten Dr. Altmann und Dr. Klein für die ideale medizinische und physiotherapeutische Betreuung der Drachen vom Menzenberg.

Ortstermin am Landgrabenweg: Gemächlichen Schrittes kommt der Capitano der Drachen, Viktor Frankl-Maus durch die Tür des Physiozentrums und wird sogleich von Yildirim Aktas in Empfang genommen. Yille, wie er gerufen wird, kennt die Probleme und Wehwehchen der Basketball-Profis in und auswendig und sorgt sich seit dieser Saison gemeinsam mit seinem Kollegen Lars Kleemann für die optimale Vor- und Nachbehandlung nach Training und Spielen und die bestmögliche Therapie bei Verletzungen.

Auch an diesem Tag stehen wieder allerlei Übungen auf dem Programm für den Aufbauspieler der Dragons. Egal ob auf den Balance Pads, bei der Arbeit mit dem Flexi Stab oder bei Übungen mit dem Gummiband, die Anstrengung ist Viktor Frankl-Maus anzusehen, aber besonders im Leistungssport ist die ideale Behandlung die Basis für die Gesundheit der Spieler. „Gemeinsam mit Dr. Altmann und Dr. Bernie Klein bilden wir ein gut funktionierendes Funktionsteam und können so unseren Beitrag zu erfolgreichen Auftritten der Dragons auf dem Feld beisteuern. Bei Verletzungen ist es wichtig, dass wir schnell Hand in Hand arbeiten, denn Zeit spielt in der Sportphysiotherapie eine sehr wichtige Rolle. Normalerweise erfolgt binnen 24 Stunden die Diagnose, aufgrund derer wir dann mit der Behandlung beginnen können, damit die Sportler sich schnell und optimal auskurieren können.“, gibt Yille Aktas einen Einblick in die Hintergründe und Abläufe des Funktionsteams der Dragons Rhöndorf.

Schon lange ist Yille Aktas mit seinem Team der schönsten Hallensportart der Welt verbunden und sorgte bereits beim ehemaligen Lokal-Konkurrenten SG Sechtem zu Zweitligazeiten für die ideale Betreuung der Spieler und erlebte auf Sechtemer Seite einige Lokal-Derbys gegen die Drachen, bei denen damals noch Savo Milovic und Michael Wichterich die Sneaker schnürten. Vor allem durch den ehemaligen Sechtemer Headcoach Carsten Pohl kam es später auch zu Verbindungen zu den Telekom Baskets Bonn, wo Pohl als Sportlicher Leiter tätig war und sich die Expertise des Physio-Teams für die Regionalliga-Mannschaft der Baskets sicherte, in der auch viele der heutigen Dragons-Profis ihre ersten Schritte im Herren-Basketball absolvierten. Auch Headcoach Thomas Adelt lernte als verantwortlicher Trainer die Zusammenarbeit mehr als nur schätzen und sorgte mit dafür, dass nun auch die Drachen vom Menzenberg in den Genuss der Betreuung durch die Experten des Physiozentrums Bonn kommen.

Besonders dick im Kalender war bereits seit Wochen das kommende Spitzenspiel bei den Iserlohn Kangaroos, wie Yille Aktas zu berichten weiß: „Vor ziemlich genau 20 Jahren habe ich in Iserlohn meine Ausbildung absolviert und freue mich nun auf die Rückkehr in die Hemberghalle, die schon immer ein Basketball-Hotspot in NRW war. Jetzt bin ich natürlich Feuer und Flamme für die Dragons. Es hat ja schließlich lange genug gedauert, ehe ich nach Umwegen über Sechtem und Bonn endlich bei den Drachen angekommen bin.“

(Dragons Rhöndorf)

Rückblick – 10. Spieltag – ProB Süd

Nach dem 10. Spieltag in der ProB Süd behaupten Elchingen, Rhöndorf und Iserlohn weiter ihre Spitzenplatzierungen, München schlägt Würzburg vor heimischem Publikum und kehrt damit zurück in die Erfolgsspur, Leverkusen verliert zuhause gegen Frankfurt und Dresden verpasst in der Verlängerung einen Heimsieg gegen Gießen.

Alle weiteren Partien im Überblick:

18.11.2017 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II – TG s.Oliver Würzburg 91:62

Der zweiten Mannschaft des FC Bayern Basketball ist im Heimspiel gegen die TG s.Oliver Würzburg die fällige Reaktion auf die schwache Leistung am vergangenen Wochenende in Karlsruhe gelungen: Mit einem dominanten Auftritt über die gesamten 40 Minuten sicherte sich die Kostic-Truppe mit dem klaren 91:62-Erfolg (49:40) den dritten Saisonsieg.

18.11.2017 19:00 Uhr Dragons RhöndorfKIT SC GEQUOS 97:73

912 Zuschauer hatten sich am kalten Samstagabend im DragonDome eingefunden, um dem erstmaligen Duell zwischen den Dragons Rhöndorf und den KIT SC GEQUOS aus Karlsruhe beizuwohnen. Vor allem ein starkes drittes Viertel sorgte am Ende für einen auch in der Höhe verdienten Erfolg der Hausherren.

18.11.2017 19:00 Uhr scanplus baskets elchingenEN BASKETS Schwelm 98:73

Die Siegesserie der scanplus baskets Elchingen hält weiter an. In der heimischen Brühlhalle empfing der Tabellenführer der ProB-Süd den Tabellen-Vierten EN BASKETS Schwelm und überzeugte ein weiteres Mal mit sehr mannschaftsdienlichem Team-Basketball. So konnten die Elche durch den 98:73-Erfolg ihren achten Liga-Sieg in Folge einfahren.

18.11.2017 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosBBC Coburg 73:71

Beinahe hätten die Iserlohn Kangaroos in der 2. Basketball-Bundesliga ProB eine Extra-Schicht einlegen müssen, um den BBC Coburg in die Knie zu zwingen. Der letzte Wurf von Byron Sanders, der das Spiel in die Verlängerung hätte schicken können, verfehlte jedoch sein Ziel. So setzten sich die Kangaroos am Ende knapp mit 73:71 (13:23, 29:16, 16:17, 15:15) gegen den Aufsteiger durch.

19.11.2017 16:00 Uhr Bayer Giants LeverkusenFRAPORT SKYLINERS Juniors 74:83

Als gegen 17:45 Uhr die letzten Sekunden der Begegnung zwischen den Bayer Giants Leverkusen und den FRAPORT SKYLINERS Juniors liefen, war die Entscheidung über Sieg und Niederlage längst gefallen. Vor knapp 600 Zuschauern in der gut besuchten Ostermann-Arena mussten die Farbenstädter eine verdiente 74:83-Niederlage hinnehmen.

19.11.2017 16:00 Uhr Dresden Titans – GIESSEN 46ers Rackelos 81:84

An einem kalten Novembertag fanden sich über 1400 Zuschauer in der Margon Arena ein, um die „Titanen“ bei der Mission „Dritter Heimsieg in Folge“ zu unterstützen.  Doch die Gäste aus Gießen wehrten eine drei Viertel andauernde Aufholjagd der Titans ab und setzten sich denkbar knapp in der Verlängerung mit 81:84 durch.

Vorschau – 10. Spieltag – ProB Süd

Am 10. Spieltag der ProB Nord kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Farmteams aus München und Würzburg, das Schlusslicht aus Karlsruhe gastiert beim Tabellenzweiten Dragons Rhöndorf, Elchingen und Schwelm bestreiten das Spitzenspiel und Leverkusen trifft auf den Tabellennachbarn aus Frankfurt.

Alle weiteren Partien im Überblick:

18.11.2017 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II – TG s.Oliver Würzburg

Bayerisches Nachbarduell in München: Mit dem FC Bayern Basketball II und der TG s.Oliver Würzburg treffen am 10. Spieltag der laufenden ProB Süd-Saison der Tabellenzehnte und -elfte aufeinander. Die Oberbayern wollen nach der Niederlage am letzten Wochenende gegen Karlsruhe beim Duell mit den Unterfranken zurück in die Erfolgsspur finden.

18.11.2017 19:00 Uhr Dragons RhöndorfKIT SC GEQUOS

Nachdem es vor allem auf heimischem Parkett bei den Dragons noch keinen Grund zu meckern gab, offenbarten die Drachen vor allem auswärts noch die eine oder andere Schwäche. Mit einer Bilanz von nun einem Sieg und 8 Niederlagen leuchtet die rote Laterne der ProB Süd jedoch immer noch auf Seiten der KIT SC GEQUOS.

18.11.2017 19:00 Uhr scanplus baskets elchingenEN BASKETS Schwelm

Am kommenden Samstag steht für die scanplus baskets, den derzeitigen Tabellenführer der ProB Süd, das nächste Heimspiel auf dem Plan. Nach 7 Siegen in Folge erwarten sie die EN BASKETS aus Schwelm in der heimischen Brühlhalle. Der Sprungball ist auf 19:00 Uhr angesetzt.

18.11.2017 19:30 Uhr Iserlohn Kangaroos – BBC Coburg

Mit dem BBC Coburg stellt sich am 10. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB ein weiterer Aufsteiger in der Hembergfestung der Iserlohn Kangaroos vor. Mit bislang drei Siegen belegen die Oberfranken aktuell den neunten Rang der Südstaffel.

19.11.2017 16:00 Uhr Bayer Giants LeverkusenFRAPORT SKYLINERS Juniors

Am Sonntag, den 19.12.2017 um 16:00 Uhr, erwarten die Bayer Giants Leverkusen in der Ostermann-Arena die FRAPORT SKYLINERS Juniors. Die Mannschaft von Trainer Achim Kuczmann trifft dabei auf einen direkten Tabellennachbarn.

19.11.2017 16:00 Uhr Dresden TitansGIESSEN 46ers Rackelos

Im Heimspiel am kommenden Sonntag, den 19.11.2017, um 16:00 Uhr ist die zweite Garde der GIESSEN 46ers zu Gast in der Margon Arena. Die Rackelos sind als Farmteam ihrer BBL-Mannschaft mit jungen Talenten gespickt und werden vom ehemaligen Nationalspieler Johannes Lischka angeführt.

Vertrag von Steven Bennett wird aufgelöst

Der gebürtige Kalifornier Steven Bennett stieß im Sommer vor der Saison 2017/2018 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB zur Mannschaft der Dresden Titans. Der 29-Jährige sollte als erfahrener Profi viele der jüngeren Spieler im Kader von Head Coach Nenad Josipovic anführen und mit seinen Pass- und Wurffähigkeiten für Entlastung in der Guard-Rotation sorgen. Nach acht absolvierten Partien wurde nun im beiderseitigen Einverständnis eine Vertragsauflösung mit Bennetts Agenten vereinbart. Bereits zum kommenden Heimspiel am Sonntag gegen Gießen wird der sympathische US-Boy nicht mehr im Aufgebot der „Titanen“ stehen.

Die Gründe für die vorzeitige Vertragsauflösung sind dabei rein sportlicher Natur. Persönlich präsentierte sich Bennett als gestandener Profi, der vor allem den jüngeren Spielern auch abseits des Feldes immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Bei vielen Fans der Titans hinterließ Steven zudem mit seiner positiven Ausstrahlung und seinem strahlenden Lächeln stets einen bleibenden Eindruck.

Darüber hinaus gab seine furchtlose Spielweise bei geringerer Körpergröße immer wieder Anlass zum Staunen bei den Anhängern der „Elberiesen“. Doch besonders in den ersten Spielen der Saison war zu beobachten, dass eben diese Spielweise nicht gänzlich vereinbar mit den taktischen Anforderungen von Josipovic schien. Der defensiv orientierte Kroate bevorzugt im Angriff überlegten Systembasketball. Bennett bricht aus solchen Systemen vermehrt aus, um seine Geschwindigkeit im Angriff auszuspielen.

So betont Titans-Geschäftsführer Jörn Müller, dass „Steven gerade in den letzten Spielen sein Können aufblitzen lies, dies aber nicht beständig abrufen konnte“. Müller weiter: „Seine Spielweise – Steven lebt von seiner Geschwindigkeit – ist in der kontrollierten Systemoffense der Titans unter Leitung von Nenad Josipovic nicht richtig zur Geltung gekommen“. Diese Faktoren resultierten letztlich in einer von beiden Seiten gewünschten Vertragsauflösung. Nichtsdestotrotz wünscht das gesamte Team der Dresden Titans Steven beruflich wie privat nur das Allerbeste.

(Dresden Titans)

Rückblick – 9. Spieltag – ProB Süd

Am 9. Spieltag in der ProB Süd liefern sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors und Tabellenführer Elchingen einen spannenden Fight bis in die Schlusssekunden, Coburg verspielt gegen Rhöndorf eine zweistellige Führung und in Schwelm kommt es zwischen den EN BASKETS und den Dresden Titans zu einem echten Schlagabtausch mit besserem Ende für die Gäste.

Alle weiteren Partien im Überblick:

11.11.2017 15:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniorsscanplus baskets elchingen 84:87

Nach schwerem Start liefern sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors eine spannende Partie gegen den aktuellen Tabellenführer aus Elchingen, der sich erst zum Ende der Partie durch einen Buzzer-Beater von Hayden Lescault zum 84:87 durchsetzen kann.

11.11.2017 18:00 Uhr GIESSEN 46ers RackelosIserlohn Kangaroos 68:73

Dramatischer Schluss im Heimspiel der GIESSEN 46ers Rackelos: Dreißig Sekunden waren in der Sporthalle Gießen-Ost noch zu spielen, als Iserlohns Nikita Khartchenkov beim Stand von 68:68 in Ballbesitz kam. Dicht bedrängt von Johannes Lischka erarbeitete sich der 30-Jährige einen schweren Dreipunktewurf, traf und brachte die Gäste am Ende einer kleinen Aufholjagd wieder in Front.

11.11.2017 19:00 Uhr BBC CoburgDragons Rhöndorf 65:68

Mit viel Pech unterlag Aufsteiger BBC COBURG in der 2. Basketball-Bundesliga ProB dem Tabellenzweiten Dragons Rhöndorf mit 65:68 (42:41). Die Vestestädter führten nach dem dritten Viertel noch mit 13 Punkten, wurden im Schlussviertel jedoch komplett vom Wurfglück verlassen.

11.11.2017 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmDresden Titans 96:101

Zwar gelang es den EN BASKETS Schwelm nicht, die erschreckend treffsicheren Titans an diesem Abend zu besiegen. Aber trotz eines hohen Rückstands von 23 Punkten, kämpften sich die Schwelmer wieder in die Partie und verpassten leider die Siegchance.

11.11.2017 19:30 Uhr KIT SC GEQUOSFC Bayern Basketball II 82:70

Kurz nach 21:00 Uhr am Samstagabend fällt die Anspannung ab – von den Zuschauern, Headcoach Jaivon Harris und vor allem von den Spielern: Im wichtigen Kellerduell mit dem FC Bayern Basketball II haben die GEQUOS am 9. Spieltag mit 82:70 (38:40) ihren ersten ProB-Sieg eingefahren – und „endlich“ wird als Ausdruck der Erleichterung zum Wort des Abends.

12.11.2017 18:00 Uhr TG s.Oliver Würzburg – Bayer Giants Leverkusen 74:82

Die TG s.Oliver Würzburg muss auch nach dem 9. Spieltag der ProB Süd weiter auf ihren zweiten Saisonsieg warten: Gegen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen unterlag das Farmteam von s.Oliver Würzburg am Sonntag in eigener Halle mit 74:82 (37:35).

Vorschau – 9. Spieltag – ProB Süd

Am 9. Spieltag der ProB Süd gastiert der aktuelle Tabellenführer aus Elchingen bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors, Gießen empfängt Iserlohn, Dresden muss zum Auswärtsspiel nach Schwelm und im Kellerduell treffen Karlsruhe und München aufeinander.

Alle weiteren Partien im Überblick:

11.11.2017 15:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniorsscanplus baskets elchingen

Mit den scanplus baskets elchingen wird der aktuelle Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd am Samstagnachmittag zu Gast in Basketball City Mainhattan sein. Nicht nur der Tabellenplatz, sondern auch ein Blick auf die einzelnen Statistiken lässt erahnen, wie gut das Zusammenspiel bei den Elchingern zur Zeit funktioniert.

11.11.2017 18:00 Uhr GIESSEN 46ers RackelosIserlohn Kangaroos

Am Samstagabend um 18:00 Uhr gastiert mit den Iserlohn Kangaroos der derzeitige Tabellendritte bei den GIESSEN 46ers Rackelos. „Sie sind tief besetzt, können so gut durchrotieren und verfügen über einige Spieler mit viel Erfahrung“, warnt Headcoach Rolf Scholz vor der Stärke der Südwestfalen.

11.11.2017 19:00 Uhr BBC Coburg – Dragons Rhöndorf

Mit den Dragons Rhöndorf kommt am ungewohnten Samstag um 19:00 Uhr der momentane Tabellenzweite der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd in die HUK-COBURG arena. Um die starken Rheinländer zu gefährden bedarf es auf Seiten des BBC COBURG einer deutlichen Steigerung.

11.11.2017 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmDresden Titans

Am kommenden Samstag erwarten die EN BASKETS Schwelm den ambitionierten Gegner Dresden Titans. Entsprechend konzentriert verliefen die Trainingseinheiten des Teams von Headcoach Falk Möller. „Die Titans sind ein individuell stark besetztes Team, mit guten Werfern, starkem Zug zum Korb und ebenfalls guten Big Men.“

11.11.2017 19:30 Uhr KIT SC GEQUOS – FC Bayern Basketball II

Ausgerechnet gegen den wohl größten Namen in der ProB Süd wollen die KIT SC GEQUOS ihre Pleiten, Pech und Pannen-Serie am Samstag endlich beenden. Die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball gastiert dann zum Kellerduell am KIT. Mit zwei Siegen aus acht Spielen sind die Bayern aktuell Tabellenzehnter – zwei Plätze und vier Punkte vor den Karlsruhern.

12.11.2017 18:00 Uhr TG s.Oliver WürzburgBayer Giants Leverkusen

Der nächste Auswärtstrip steht für die Bayer Giants Leverkusen am kommenden Wochenende auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Achim Kuczmann, trifft am Sonntag, den 12.11.2017 um 18:00 Uhr, auf die TG s.Oliver Würzburg.

Rückblick – 8. Spieltag – ProB Süd

In der ProB Süd gewinnt am 8. Spieltag Rhöndorf das Spitzenspiel gegen Schwelm, Elchingen bleibt durch einen Heimerfolg gegen Leverkusen weiterhin Tabellenführer und München sichert sich mit dem Sieg gegen Frankfurt zwei wichtige Punkte.

Alle weiteren Partien im Überblick:

04.11.2017 19:00 Uhr Dragons RhöndorfEN BASKETS Schwelm 95:72

Mit klassischen Dragons-Tugenden begeisterten die Dragons Rhöndorf im Spitzenspiel gegen die EN BASKETS Schwelm rund 1.200 Zuschauer im DragonDome und halten die Festung Menzenberg uneingenommen. Überragender Mann des Abends wurde Topscorer Kameron Taylor mit 37 Punkten.

04.11.2017 19:00 Uhr scanplus baskets elchingen – Bayer Giants Leverkusen 90:79

Die scanplus baskets elchingen eilen von Sieg zu Sieg. Auch der 14-malige Deutsche Meister Bayer Giants Leverkusen konnte die Erfolgsserie des schwäbischen Dorfvereins nicht stoppen und wurde verdient mit 90:79 (42:38) bezwungen.

04.11.2017 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosKIT SC GEQUOS 71:60

Mit einem letztlich ungefährdeten 71:60 (18:11, 17:19, 18:17, 18:13)-Erfolg gegen die KIT SC GEQUOS beenden die Iserlohn Kangaroos eine turbulente und bewegende Woche. Hinter den scanplus baskets elchingen und den Dragons Rhöndorf belegen die Kangaroos nach acht Spieltagen den dritten Platz der Südstaffel der 2. Basketball-Bundesliga ProB.

04.11.2017 19:30 Uhr FC Bayern Basketball IIFRAPORT SKYLINERS Juniors 68:51

Nach zuletzt vielen knappen und ärgerlichen Niederlagen ist der zweiten Mannschaft des FC Bayern Basketball gegen das ebenfalls junge Team aus Frankfurt mit 68:51 (36:27) endlich der langersehnte zweite Saisonsieg gelungen.

05.11.2017 16:00 Uhr Dresden Titans – TG s.Oliver Würzburg 61:55

Die Dresden Titans setzen sich verdient zu Hause gegen die TG s.Oliver Würzburg mit 61:55 (18:11, 18:13, 15:14, 10:17) durch. Vor über 1.200 Fans spielen die Dresdner über drei Viertel extrem starke Defense und wehren eine sehenswerte Aufholjagd der Gäste im Schlussabschnitt erfolgreich ab.

05.11.2017 16:00 Uhr BBC CoburgGIESSEN 46ers Rackelos 67:96

Nach zwei Siegen in Folge setzte es für den BBC COBURG gegen die GIESSEN 46ers Rackelos eine empfindliche Heimniederlage. Beim auch in der Höhe verdienten 67:96 (32:57) war der ProB-Aufsteiger zum ersten Mal in der Saison komplett chancenlos.

Vorschau – 8. Spieltag – ProB Süd

Am 8. Spieltag der laufenden ProB-Saison kommt es im Süden zum Spitzenduell zwischen Rhöndorf und Schwelm, Elchingen will mit einem Erfolg gegen Leverkusen weiterhin an der Tabellenspitze bleiben, Karlsruhe kämpft in Iserlohn um den ersten Saisonsieg und Dresden empfängt neben dem Team der TG s.Oliver Würzburg auch seinen ehemaligen Cheftrainer Liam Flynn.

Alle weiteren Partien im Überblick:

04.11.2017 19:00 Uhr Dragons RhöndorfEN BASKETS Schwelm

Es ist angerichtet! Zum Ende der englischen Woche treffen die Dragons Rhöndorf in der heimischen Festung am Menzenberg auf den erst kürzlich entmachteten Spitzenreiter aus Schwelm. Die rassigen Duelle zwischen Schwelm und Rhöndorf erfreuten seit jeher die Fan-Lager beider Vereine, auch wenn das letzte Aufeinandertreffen im Ligabetrieb bereits fast 3 Jahre her ist.

04.11.2017 19:00 Uhr scanplus baskets elchingenBayer Giants Leverkusen

Nach dem fünften Sieg in Folge, davon zuletzt drei Siege mit mindestens 23 Punkten Differenz, sprangen die Elche auf den ersten Tabellenplatz der ProB Süd und erwarten nun in der Brühlhalle den deutschen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen. Der Sprungball ist auf 19:00 Uhr angesetzt.

04.11.2017 19:30 Uhr Iserlohn Kangaroos – KIT SC GEQUOS

Zum Abschluss der „englischen Woche“ der 2. Basketball-Bundesliga ProB empfangen die Iserlohn Kangaroos am Samstagabend (4.11., 19:30 Uhr) die KIT SC GEQUOS in der Hembergfestung. Der Aufsteiger aus Karlsruhe wartet noch auf seinen ersten Sieg in der neuen Spielklasse.

04.11.2017 19:30 Uhr FC Bayern Basketball II – FRAPORT SKYLINERS Juniors

Nach dem Comeback-Sieg am Mittwoch gegen die Dresden Titans steht schon am kommenden Samstag, den 04.11.2017 um 19:30 Uhr, das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen für die FRAPORT SKYLINERS Juniors beim FC Bayern Basketball II in München an.

05.11.2017 16:00 Uhr Dresden TitansTG s.Oliver Würzburg

Eine harte „englische Woche“ mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen geht am kommenden Sonntag für die Dresden Titans mit einem Heimspiel zu Ende. Gegner das Team der TG s.Oliver Würzburg. Besonders pikant: Gecoacht werden die Franken vom letztjährigen Titans-Coach Liam Flynn.

05.11.2017 16:00 Uhr BBC CoburgGIESSEN 46ers Rackelos

Am Sonntag um 16:00 Uhr empfängt der BBC COBURG in der HUK-COBURG arena die GIESSEN 46ers Rackelos. Das Farmteam des traditionsreichen Erstligisten rangiert derzeit auf Rang sechs in der ProB Süd und ist damit im Kampf um die PlayOff-Teilnahme ein direkter Konkurrent der neuntplatzierten Vestestädter.

Titans sorgen mit Neuverpflichtung für Konkurrenzkampf

Die Dresden Titans sind noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Mit Blick auf die Leistungsschwankungen im Backcourt verpflichtet der ProB-Ligist mit Larry Hall Jr. einen weiteren Point Guard aus den USA und schürt damit den Konkurrenzkampf im Kader. Da die neue Ausländerregelung in dieser Saison nur noch zwei Spieler aus dem Nicht-EU-Ausland im Aufgebot am Spieltag erlaubt, hat Head Coach Nenad Josipovic fortan die Wahl, da die „Titanen“ mit Travis Thompson, Steven Bennett und Larry Hall nunmehr drei US-Amerikaner unter Vertrag haben.

„Auch wenn die letzten Spiele einen positiven Trend gezeigt haben, beobachten wir seit Saisonbeginn die Leistungen der Mannschaft kritisch. Zurzeit liegt für uns die Last im Aufbauspiel zu sehr auf den Schultern von Janek Schmidkunz, der zwar einen guten Job macht, aber zu viel Spielzeit schultern muss. Uns fehlt da momentan einfach die Entlastung von der Bank“, erklärt Trainer Josipovic die Situation. „Wir haben uns daher bewusst dafür entschieden, uns mit Larry Hall noch einmal zu verstärken und somit fortan für einen Konkurrenzkampf im Kader zu sorgen.“

Hall erhält zunächst einen Try-Out-Vertrag bis Weihnachten, um sich den Titans und Coach Josipovic anzubieten. Der sieht die Situation ganz einfach altmodisch: „Wir werden die Sache unkompliziert handhaben. Wer sich unter der Woche im Training mit der besseren Leistung anbietet, wird am Wochenende spielen. Da ist gerade im Backcourt für jeden eine Chance und Herausforderung zugleich, außerdem können wir somit flexibel auf Verletzungen, wie beispielsweise vor 14 Tagen bei Travis Thompson schneller reagieren.“

Ob sich Halls Vertrag nach Weihnachten verlängern wird, wollen die Verantwortlichen um den neuen Titans-Geschäftsführer Jörn Müller zu gegebener Zeit entscheiden. „Bis dahin ist noch viel Zeit. Momentan denken wir erstmal von Spiel zu Spiel“, erklärt Müller, der sich in den nächsten Wochen auch persönlich ein genaues Bild vom Team machen will. „Fakt ist, dass wir momentan nicht zufrieden sind. Auch wenn wir zwischenzeitlich mit einer ausgeglichenen Bilanz dastanden, haben vor allem die ersten drei Heimspiele gezeigt, dass wir uns noch gehörig strecken müssen. Da wird der Wettbewerb innerhalb der Mannschaft hilfreich sein.“

Für Larry Hall ist die Elbflorenz keinesfalls seine erste Station in Deutschland. Bereits in der Saison 2011/2012 ging der 1,90 Meter große Aufbauspieler in der 2. Basketball-Bundesliga für die Giants Düsseldorf auf Korbjagd. Im vergangenen Jahr war der 34-Jährige, der gebürtig aus Los Angeles stammt, für KK Kozuv in Mazedoniens Top-Liga aktiv. „Ich bin in meiner Karriere schon viel in Europa herumgekommen, aber in Deutschland hat es mir bisher am besten gefallen“, freut sich Hall, der u.a. auch schon in der Schweiz, Bulgarien und der Ukraine aktiv war. In der ukrainischen Superleague hatte er während der Saison 2015/2016 mit 12,9 Punkten, 8,9 Rebounds und 7,8 Assists pro Spiel auch seine bisher beste Spielzeit.

(Dresden Titans)

Zwischenfazit – Doppelspieltag – ProB Süd

Durch Erfolge im zweiten Teil des Doppelspieltags in der ProB Süd führen die scanplus baskets elchingen und die EN BASKETS Schwelm die Tabelle im Süden an. Gießen gewinnt vor heimischem Publikum gegen Rhöndorf, Leverkusen schlägt München und die KIT SC GEQUOS bleiben auch nach dem 7. Spieltag in der laufenden Saison ohne Sieg.

Alle weiteren Partien im Überblick:

Spieltag 7

31.10.2017 18:00 Uhr GIESSEN 46ers RackelosDragons Rhöndorf 90:67

Dritter Heimsieg in der ProB Süd: Dank eines 90:67-Erfolges gegen die Dragons Rhöndorf bleiben die GIESSEN 46ers Rackelos auf heimischen Parkett weiter ohne Punktverlust. „Eine engagierte Defense gepaart mit einem starken dritten Viertel haben am Ende den Unterschied gemacht“, zeigte sich Assistenztrainer Lutz Mandler nach der Partie erfreut.

31.10.2017 19:30 Uhr Bayer Giants LeverkusenFC Bayern Basketball II 67:59

Als die letzten Sekunden in der Partie zwischen den Bayer Giants Leverkusen und dem FC Bayern Basketball II liefen, war die Entscheidung über Sieg und Niederlage bereits gefallen. Der Rekordmeister gewann am 7. Spieltag in der Saison 2017/18 gegen die Münchener Zweitvertretung verdient mit 67:59 (34:17).

31.10.2017 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmIserlohn Kangaroos 82:84

Trotz der Niederlage bleiben die EN BASKETS Schwelm nun gemeinsam mit den scanplus baskets elchingen an der Tabellenspitze der ProB Süd. Bereits am kommenden Samstag reisen die Mannen von Coach Möller nach Bad Honnef, um sich mit den Dragons aus Rhöndorf zu messen.

31.10.2017 20:30 Uhr TG s.Oliver Würzburgscanplus baskets elchingen 58:92

„Es war das typische Spiel einer Top-Mannschaft in guter Form gegen ein junges unerfahrenes Team“, sagte Trainer Liam Flynn nach der 58:92-Heimniederlage seiner TG s.Oliver Würzburg am Dienstag gegen den neuen Tabellenführer der ProB Süd. Die scanplus baskets elchingen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen auch in der Höhe verdient bei den Unterfranken.

01.11.2017 17:30 Uhr KIT SC GEQUOS – BBC Coburg 59:72

Eine völlig verschlafene Anfangsviertelstunde hat die KIT SC GEQUOS im Duell der ProB-Aufsteiger gegen den BBC Coburg früh auf die Verliererstraße gebracht – bittere letzte sechs Minuten besiegelten die Niederlage. Am Ende gingen die Gäste als verdienter 72:59-Sieger vom Feld.

01.11.2017 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsDresden Titans 79:68

Nach sehr schwachem Start gewinnen die FRAPORT SKYLINERS Juniors gegen Tabellennachbarn Dresden Titans 79:68 vor heimischem Publikum.

Spieltag 6

28.10.2017 16:00 Uhr FC Bayern Basketball II – EN BASKETS Schwelm 59:60
28.10.2017 18:00 Uhr Dresden Titans – KIT SC GEQUOS 75:68
28.10.2017 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf – FRAPORT SKYLINERS Juniors 82:80
28.10.2017 19:00 Uhr scanplus baskets elchingen – GIESSEN 46ers Rackelos 90:67
28.10.2017 19:00 Uhr BBC Coburg – TG s.Oliver Würzburg 77:74
28.10.2017 19:30 Uhr Iserlohn Kangaroos – Bayer Giants Leverkusen 71:79